TT-Termine

Keine Termine

90 Jahre TuS

emb logo_sprechblase_claim_180

TT: Herren I und Jugend weiter erfolgreich

Herren I und Jugend ohne Niederlage - Herren II leider am Tabellenende


SV Münchweier I 3:9 Herren I

Herren I 9:5 SF Goldscheuer II

Am 1. April wurde endlich die Partie in Münchweier nachgeholt, die im Januar aufgrund einder anderweitigen Hallenbelegung verlegt werden musste. Nach der schnellen Niederlage von Thomas Ebert/Rebecca Müller sorgen Joffrey Muller/Timo Lang und Andreas Breig/Patrick Harter für die Führung nach den Doppeln. Timo Lang baute den Vorsprung zunächst aus ehe Joffrey Muller unerwartet deutlich verlor. Anschließend konnte man sich mit vier Siegen durch Thomas Ebert, Andreas Breig, Patrick Harter sowie Ersatzspielerin Rebecca Müller absetzen. Es folgten eine weitere Punkteteilung im vorderen Paarkreuz sowie der Siegpunkt durch Thomas Ebert.
Eine Woche später hatte man den Dauerkonkurrenten aus Goldscheuer zu Gast, gegen den man in der Hinrunde noch mit 2:9 unterlag. Diesmal waren die Gäste deutlich schwächer besetzt und zudem nur zu fünft. Die daraus resultierende Doppelumstellung mit Thomas Ebert/Andreas Breig hatte kein Erfolg. Durch den knappen Fünf-Satz-Sieg von Joffrey Muller/Timo Lang und das kampflose Doppel ging man erneut mit 2:1 in Führung. Im ersten Einzeldurchgang konnte sich keine Mannschaft absetzen. Für Windschläg waren Joffrey Muller und Andreas Breig erfolgreich, zudem wurde ein Einzel kampflos gewonnen. Auch im zweiten Durchgang gab es zunächst keine Vorentscheidung. Joffrey Muller unterlag hier knapp mit 9:11 im fünften Satz während Timo Lang in vier Sätzen erfolgreich war. Den entscheidenden Vorsprung erspielte danach das mittlere Paarkreuz als Thomas Ebert und Andreas Breig je mit 3:2 gewannen. Anschließend holte Patrick Harter den noch fehlenden Punkt zum 9:5.

Durch die beiden Siege hat man tatsächlich die Chance am letzten Spieltag mit einen deutlichen Sieg noch auf den Aufstiegs-Relegationsplatz zu klettern. Jedoch ist man auf zwei passende Ergebnisse aus anderen Spielen angewiesen: Der vorzeitige Meister Kappel muss gegen Schwanau/Meißenheim gewinnen und Willstätt darf maximal ein Einzel knapper gewinnen als man selbst.
Auch wenn es nicht klappt - dass man am letzten Spieltag noch um den Aufstieg mitspielt, hätten vor Saisonbeginn die kühnsten Optimisten nicht erwartet.


KT Kehl I 9:1 Herren II
Herren II 5:9 TTC Schutterwald I

Nach der erwartet deutlichen Niederlage beim bereits feststehenden Meister in Kehl stand das wichtige Spiel gegen Schutterwald an. Beide Teams standen punktgleich am Tabellenende. Der Beginn in die Partie verlief gut. Sowohl Torsten Busam/Michael Ebert als auch Rebecca Müller/Manuel Müller gewannen ihre Doppel. In den Einzeln konnte man zunächst nicht an diese Erfolge anknüpfen und Schutterwald zog auf 2:5 davon. Im hinteren Paarkreuz sorgten Rebecca Müller und Fabian Fehrenbach für den Anschluss zum 4:5. Nach einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz - für Windschläg war Dennis Ockenfuß erfolgreich - konnten die Gäste in der Mitte beide Spiele gewinnen und führten somit breits mit 8:5. Leider musste sich Rebecca Müller mit 2:3 geschlagen geben, was zum 5:9 Endstand führte. Fabian Fehrenbach hatte das folgende Spiel bereits gewonne, sodass bei einem Sieg von Rebecca Müller das Schlussdoppel hätte entscheiden müssen.

Somit beendet man die Saison undabhängig vom Ergebnis gegen Langhurst am kommenden Wochenende leider auf dem Tabellenplatz. Ein wichtiger Grund für dieses Abschneiden ist auch, dass man selten in Bestbesetzung antreten konnte. So wären sicherlich einige Punkte mehr drin gewesen.


SV Bad Peterstal II 2:6 Jugend U15
Jugend U15 5:5 DJK Offenburg IV

Das Auswärtsspiel in Bad Peterstal konnte klar gewonnen werden. Im Vergleich zum Hinspiel verlor man zwar zwei Einzel, insgesamt war der Sieg des Quartetts Elias Ficht, Hanna Brutscher, Philipp Harter und Anouk Riedlinger aber ungefährdet.
Deutlich umkämpfter war die Begegnung mit der DJK Offenburg. Zunächst konnte man durch knappe Spiele mit 4:0 in Führung gehen, doch die Gäste aus Offenburk kamen eindrucksvoll zurück. Mit einem Lauf von 5 Siegen in Folge gelang die Wende ehe im letzten Einzel Elias Ficht den Punkt zum Unentschieden holte.

Besoners erfreulich ist der Punktgewinn gegen die DJK Offenburg, gegen die man das Hinspiel noch mit 4:6 verlor. Am letzten Spieltag ist der TV Unterharmersbach in Windschläg zu Gast. Die Kinzigtäler waren lange Zeit Tabellenführer, verspielten aber die Meisterschaft mit unerwarteten Niederlagen in den letzten Wochen. Das Hinspiel endete 5:5, es darf also eine sapnnende Partie erwartet werden.