TT-Termine

Keine Termine

90 Jahre TuS

AWNR

emb logo_sprechblase_claim_180

TT: Gelungener Rückrudenstart

Herren 1 gewinnen gegen Altdorf - Herren 2 wieder mit Chancen auf Meisterschaft - auch Jugend U15 mit einem Sieg

Herren I 9:3 TTC Altdorf III

Einen enorm wichtigen Sieg konnte die erste Herrenmannschaft gegen Altdorf einfahren. Wie beim 8:8 in der Hinrunde musste man noch auf den verletzten Patrick Harter verzichten, jedoch hatte Altdorf mehr Ausfälle zu verzeichnen. In den Doppeln traten erstmals Thomas Ebert/Jannik Eggs an Position 1 an. Die taktische Umstellung hatte Erfolg, denn Joffrey Muller/Timo Lang konnten das 1er Doppel der Gäste schlagen. So war man trotz der Niederlage von Andreas Breig/Karl Schaub mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Joffrey Muller siegt klar mit 3:0 wärend sich Timo Lang trotz einer 2:1 Satzführung noch mit 2:3 geschlagen geben musste. Danach konnten sich die Gastgegeber absetzen. Thomas Ebert, Jannik Eggs und Andres Breig erhöhten ungefährdet auf 6:2 ehe sich Ersatzmann Kar Schaub geschlagen geben musste. Zwei umkäpfte Partien gab es im vorderen Paarkreuz zu sehen. Joffrey Muller drehte im Spitzeneinzel einen 0:2 Satzrückstand und auch Timo Lang war mit 3:2 erfolgreich. Somit war es Thomas Ebert vorbehalten mit einem weiteren 3:0 Erfolgt den Siegpunkt zu markieren.

Am kommenden Wochenende steht ein Doppelstart an. Am Freitagabend wird man sich in Rammersweier versuchen bevor am Samstag in heimischer Halle auf jeden Fall gegen Schwanau/Meißenheim gepunktet werden soll.


Herren II 9:3 TTC Willstätt IV
Herren II 9:7 TTF Schwanau/Meißenheim V

Zum Rückrundenstart hatte die Zweite den TTC Willstätt 4 zu Gast. Dabei musste man auf Torsten Busam und Rebecca Müller verzichten. Nach einem 1:2 Rückstand in den Doppeln lief es in den Einzeln besser. Hier musste sich lediglich Michael Ebert im ersten Durchgang geschlagen geben. Alle weiteren Einzel wurden gewonnen. Es waren erfolgreich: Dennis Ockenfuß (2), Michael Ebert (1), Manuel Müller (2), Fabian Fehrenbach (1), Karl Schaub (1) und Minika Kimmig (1).

Nach einer Woche Pause kam es zum Spitzenspiel gegen Schwanau/Meißenheim. Erneut musste man auf die Nummer 1 Torsten Busam verzichten. Dies machte sich zunächst nicht bemerkbar, denn alle Doppel wurden gewonnen. Durch die Niederlagen von Dennis Ockenfuß und Rebecca Müller kamen die Gäste wieder heran. Nach dem 3:1 Sieg von Michael Ebert schien Manuel Müller auf dem Weg zum nächsten Punkt, doch sein Gegner kämpfte sich zurück ins Spiel und konnte dieses sogar im fünften Satz für sich entscheiden. Die immer noch bestehende Führung wurde im hinteren Paarkreuz gehalten. Fabian Fehrenbach gewann während sich Monika Kimmig geschlagen geben musste. Im Spitzeneinzel konnte Dennis Ockenfuß einen weiteren Zähler beisteuern, doch es blieb spannend. Durch Siege über Rebecca Müller und Michael Ebert konnten die Gäste zum 6:6 ausgleichen. Anschließend brachte Manuel Müller den TuS wieder in Führung, diese hatte jedoch nicht lange Bestand, da Fabian Fehrenbach seine erste Saisonniederlage einstecken musste. Im letzten Einzel sorgte Monika Kimmig mit einem klaren 3:0 aber für die perfekte Ausgangslage vor dem Schlussdoppel - das Unentschieden war sicher. Die ersten beiden Sätze mussten Michael Ebert/Manuel Müller noch abgeben, hatten sich dann aber auf das unangenehme Spiel der Gäste eingestellt. So kam es nach zwei gewonnenen Sätzen zum finalen fünften Satz. Nach Matchbällen auf beiden Seiten setzten sich schließlich Michael Ebert/Manuel Müller durch und holten damit den Siegpunkt.

In der Tabelle belegt man nun punkt- und spielgleich mit Schwanau/Meißenheim den zweiten Platz hinter dem neuen Tabellenführer Bad Peterstal. Sollte man den direkten Vergleich mit den Renchtälern gewinnen, darf man sich berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Doch wie realistisch ist dieses Szenario? In der Hinrunde musste man sich stark ersatzgeschwächt mit nur fünf Spielern mit 4:9 geschlagen geben. In Bestbesetzung sollte dann doch ein Sieg drin sein. Schaun' mer mal...

Doch zunächst steht die Auswärtspartie beim Schlusslicht in Friesenheim an. Hier sollte das 9:2 aus der Hinrunde bestätigt werden.


TTV Schmieheim 6:1 Jugend U15
TTC Orschweier 0:6 Jugend U15
Jugend U15 2:6 TTF Kappel

Bereits 3 Spiele hatte die Jugendmannschaft zu absolvieren. Dabei zeigte man sich im Vergleich zur Hinrunde deutlich verbessert. Gegen Orschwier konnte nach dem 6:3 diesmal ein glatter 6:0 Erfolg eingefahren werden. Doch auch bei den Niederlagen gegen Schmieheim und Kappel wusste man zu überzeugen, wurden in der Hinrunde doch beide Spiele noch zu Null verloren.

Vielleicht kann man schon am kommenden Samstag gegen Kappel 2 eine Vorrundenniederlage (3:6) in einen Sieg ummünzen. Viel Erfolg!