TT-Termine

Keine Termine

90 Jahre TuS

AWNR

emb logo_sprechblase_claim_180

TT-Vorrunde abgeschlossen

Herren I belegen nach dem Aufstieg einen hervorragenden fünften Platz - Herren II auf Rang 6.


Herren I 8:8 TTSF Hohberg V

Herren I 4:9 TTC Langenwinkel I

In einem über vierstündigen Krimi erreichte die ersten Herrenmannschaft nach dem komplett spielfreien November ein 8:8. Nach dem klaren Auftaktsieg von Joffrey Muller/Timo Lang mussten sich sowohl Thomas Ebert/Patrick Harter als auch Andreas Breig/Torsten Busam mit 2:3 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz holten Joffrey Muller und Timo Lang die Führung zurück. In der Mitte waren die Gäste dominanter, sodass man wieder mit 3:4 in Rückstand geriet. Hinten wurden die Punkte geteilt, hier war Andreas Breig erfolgreich. Nach zwei weiteren Siegen auf den Positionen 1 und 2 ging man erneut in Führung. Diese konnte im mittleren Paarkreuz gehalten werden, denn Patrick Harter setzte sich ebendo wie kurz darauf Andreas Breig mit 12:10 im Entscheidungssatz durch. Trotz der felgenden Niederlage von Torsten Busam ging man mit 8:7 ins Schlussdoppel. Nach unglücklichem Start und 0:2 Satzrückstand kamen Joffrey Muller/Timo Lang besser ins Spiel und konnten den Entscheidungssatz erzwingen, in welchem sie aber mit 6:11 unterlagen. Damit trennte man sich 8:8 Unentschieden.
Auch die Doppel gegen den TTC Langenwinkel verliefen unglücklich. 14 Sätze wurden gespielt, ein Punktgewinn sprang dabei nicht heraus. Ebenso im ersten Einzel von Joffrey Muller, das auch über die volle Distanz von fünf Sätzen ging. Es folgte das Highlight des Tages: 5 Sätze bestes Tischtennis von Timo Lang, der den bis dahin ungeschlagenen Top-Mann der Liga mit 3:2 bezwang. Anschließend sorgte Thomas Ebert mit einem klaren 3:0 für den nächsten Zähler. Der Anschluss durch Jannik Eggs klappte leider nicht, auch er musste sich in fünf Sätzen geschlagen geben. Nach einem weiteren Zähler durch Andreas Breig endete der erste Durchgang beim Zwischenstand von 3:6. Pechvogel des Abends war Joffrey Muller, der nach Doppel und erstem Einzel erneut nach fünf Sätzen seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste - ganz im Gegensatz zu Timo Lang, der erneut Nervenstärke bewies und sich mit 15:13 durchsetze. Zwei weitere Niederlagen in der Mitte führten dann zum Endstand von 4:9. Entscheidend für den doch recht deutlichen Ausgang war die Ausbeute aus den Fünf-Satz-Spielen. Von den 7 knappen Partien konnten lediglich 2 gewonnen werden.
Trotzdem beendet man die Vorrunde auf Platz 5. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt allerdings nur 2 Punkte, sodass eine spannende Rückrunde erwartet werden darf. Wenn man personell ähnlich aufgestellt ist, darf man sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.


TuS Rammersweier II 9:4 Herren II

Damit beendet die zweite Herrenmannschaft die Vorrunde auf Rang 6.