Termine

Keine Termine

90 Jahre TuS

AWNR

emb logo_sprechblase_claim_180

Fünf-Neun-Vier-Drei

Nein das ist nicht die neue Telefonnummer vom TuS. Das sind die Endergebnisse vom letzten Spieltag in Renchen. Während die erste Mannschaft 9:5 gewinnen konnte musste die Reserve eine unglückliche 4:3 Niederlage verkraften.

Der Trainer konnte seinen Augen kaum glauben was er da sehen musste. Zur Pause 5:1 in Front, die berühmte Wiese gemäht, der Drops gelutscht und das Spiel normalerweise gelaufen. Der Eine oder Andere noch beim Halbzeitplausch als es urplötzlich binnen sechs Minuten nur noch 5:4 stand. Die Renchener witterten nun die Sensation doch die Schindler-Elf zeigte Moral und schlug prompt innerhalb von nur zwei Minuten wieder zurück und es stand 7:4. Nach der gelb-roten Karte nutzte der TuS die Überzahl und zog auf 9:4 davon, in der Gewissheit des sicheren Sieges konnte die Heimmannschaft noch auf 5:9 verkürzen. Der TuS ließ danach aber nichts mehr anbrennen und schaukelte den höchsten Saisonsieg nach Hause.

Die Reservemannschaft konnte auch das vierte Spiel in Serie nicht gewinnen. Schade drum - denn man war nah dran am Punktgewinn. Beim Spielstand von 3:2 war man kurz davor den Ausgleich zu erzielen und bekam den eigentlichen Nackenschlag zum 4:2. Doch die Mannschaft vom neuen und alten Trainer Joachim „KÖ“ Köpke bewies Moral und kämpfte sich auf 4:3 heran, der Ausgleichstreffer blieb ihr leider verwehrt. Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu lautet einer dieser Phrasen. Klingt zwar abgedroschen bringt die Situation aber auf den Punkt. In den folgenden beiden Wochen kann die Reserve sich von dieser negativen Serie erholen und Kraft tanken für das nächste Spiel am Lohwald gegen Zell-Weierbach. Vielleicht ein Auftakt zu einer positiven Serie.


7.Spieltag, So 24.09.17:
15:00 Uhr TuS Windschläg 1 : SV Stadelhofen 2
TuS Windschläg 2 - Spielfrei

8.Spieltag, Sa 30.09.17:
17:30 Uhr SV Linx 2 : TuS Windschläg 1
TuS Windschläg 2 - Spielfrei